Steindisks aus Dropa, Tibet

Veröffentlicht von

Im Jahre 1938 hat eine Expedition von Professor Chi Pi Tei eiun einer Höle in Tibet Disks aus Stein. Das Ort der Entdeckung heisst Baian-Kara-ula und befindet sich auf der Grenze zwischen China und Tibet. Die Wissenschaftler haben in der Höle einige kleine Körper und mehr als 700 kleine runde diskformige Steine

Leider ist dieser Fund so gut wie unbekannt und schlecht bis gar nicht dokumentiert. Der Grund könnte sein, dass die Datierung der Höhlenartefakten und der Körper auf Alter von 10 000 Jahre geschätzt wurde.

Nach einer Untersuchung wurden die Höhlen künstlich aus dem Felsen geschnitten, ein komplexes System von Gängen und Tunnels erinnern eher an einen U-Bahn.Die Wände tragen Anzeichen von extremer Hitze, Wärmebehandlung oder Einwirkung, da sie mit einer Glasur bezogen sind.

Unterstützen Sie unsere Arbeit, so dass wir weitere interessante Themen bringen können.

Im Inneren der Höhlen wurden mehrere ordentlich geordnet Gräber, in welchen Skelette mehreren kleinwüchsigen Wesen (ungefähr ein Meter Grösse), gebrechliche Menschen und  mit unverhältnismäßig großen Schädel. Es wird behauptet, dass ein Mitglied des Teams vorgeschlagen, dass sie die Überreste einer unbekannten Spezies von Berggorilla. Darauf hat  der Professor Chi Pu Tei mit Worten : „Wer hat je von Menschenaffen gehört, die andere Menschenaffen begraben?“

 An den Wänden der Höhle wurden Piktogramme des Himmels: die Sonne, der Mond, die Sterne und die Erde mit Linien verbindenden. (Es gibt kein Bild vorhanden, dies zu begründen).

Halb vergraben im Boden der Höhle war eine Steinscheibe , offensichtlich durch die Hand eines intelligenten Wesen geformt. Die Scheibe war etwa neun Zoll im Durchmesser (ungefähr 23 cm) und dreiviertel Zoll dick. (2 cm). Genau in der Mitte war ein vollkommen rundes, 3/4 „Loch. Auf der Oberfläche waren  geätzt feine Rille von der Mitte bis zum Rand. Es ähnelte stark auf unsere Schallplatten! Dies war Es wurden 716 Scheiben in der Höhle gefunden.

Angeblich wurden bei näherer Betrachtung „Fast mikroskopische“ Hieroglyphen zu sein. (Leider gibt es kein Bild vorhanden, dies zu begründen).

Die Scheiben blieben offenbar 20 Jahre an der Peking-Universität bis 1962 gelagert, bis ein anderer chinesischer Wissenschaftler Dr. Tsum Um Nui beauftragt wurde, die Inschriften zu entziffern. Der Professor War schließlich erfolgreich. Nur, er durfte de3n Resultat nicht veröffentlichen. Die Akademie der Vorgeschichte verbot ihm ausdrücklich den entschlüsselte Text  zu veröffentlichen oder auch nur über seine Erkenntnisse zwei Jahre zu sprechen, bis er das Papier selbst veröffentlicht hat. Im Text stand folgendes:

„The Grooved Script Concerning Spaceships Which, as Recorded on the Discs, Landed on Earth 12,000 Years Ago.“

Dieser Schrift beinhaltet eine Nachricht über Landung eines Raumschiffs auf der Erde vor 12.000 Jahren. Die Dropa Scheiben erzählen Offenbar die Geschichte einer Raumsonde aus einem fernen Planeten, der eine Bruchlandung in den Baian-Kara-Ula Berge des Himalaya erlitten hat. Die Insassen des Raumschiffes  – der Dropa – fanden Zuflucht in den Höhlen der Berge. Trotz ihrer friedlichen Absichten wurden die Dropa von den Mitgliedern des Ham Stamm missverstanden. Sie bewohnen die Nachbarhöhlen. Sie jagten die Aliens wahrscheinlich und töteten sie.  Eine Übersetzung einer der Passage sagt:.

„Die Dropa kamen aus den Wolken nach unten in ihren Flugzeug und unsere Männer, Frauen und Kinder haben sich in den Höhlen  bis  Sonnenaufgang versteckt. Als sie endlich  sie die Zeichensprache der Dropa verstanden, realisierten sie, dass die Newcomer in friedlichen Absichten kamen.

„Die Steine sagten, dass die Dropa nicht in der Lage waren, ihre defekten Raumschiff zu reparieren und nicht in ihre Heimatplaneten zurückkehren konnten, und so wurden auf der Erde gestrandet.

Obwohl Dr. Tsum Übersetzung des Um Nui wurde 1968 durchgeführt,  haben die Dropa Steine die Aufmerksamkeit von W. Saitsew, einen russischer Wissenschaftler geweckt. Der russische Wissenschaftler durchgeführte Tests auf den Platten erneut und dann folgende eigenartige Resultate veröffentlicht: Die Granitsteine enthielten hohe Konzentrationen von Kobalt und anderen Metallen – also ein sehr harter Stein, dass es schwierig  für die primitiven Menschen den Schriftzug zu schnitzen war, speziell mit dünnen Zeichen. Wenn eine Festplatte mit einem Oszillographen getestet wurde, wurde ein überraschende Schwingung Aufgenommen als ob, so die Wissenschaftler, sie Steine einmal elektrisch aufgeladen worden waren oder als elektrische Leiter fungierten.

Es scheint, dass Ägypten nicht der einzige Ort ist, der von Aliens in alten Zeiten besucht wurde. Diese Platte namens ‚The Lolladoff Platte‚ ist eine 12.000 Jahre alte Steinschale in Nepal gefunden. Es zeigt deutlich ein scheibenförmiges UFO (oben, schwer zu sehen aus dem Winkel der Platte). Es gibt auch eine Figur auf der Scheibe, die bemerkenswert ähnlich einem Grauen Alien ähnelt. Beachten Sie die Spiralgalaxie Form. Galaxien kommen in Spiralform auf verschiedenen Orten wie  Indien, Ägypten und Peru und andere antike Stätten vor.  Diese  Spiralförmige Galaxy ist vermutlich auf der Scheibe  um uns zu erklären, dass jemand von einer anderen Galaxie flog.  Oder die gewundene Energieform oder Ewigkeit bedeuten könnte. Andere Bedeutungen, die der Spirale durch Ägypter und andere alte Kulturen mit unerklärlichen fortgeschrittenen Methoden in der Astronomie und in der Spiritualität zugeschrieben werden.

Hier eine Zeichnung von Lolladoff Platte-Scheibe

Ein Kommentar

  1. Ich denke, wenn es so fortschrittliche Zivilisation war, die vor 12000 Jahre in Tibet gelandet hätte, würden die Astronauten nicht noch heute dort leben. Sie würden ihre Kenntnisse nutzen um eine moderne Gesellschaft zu schaffen.

Kommentar hinterlassen